08.02.2014 | Freiburg
Zurück zu: Aktuelles

„Kinder singen ihren Glauben“

Kinder- und Jugendchöre stellen CD zum neuen Gotteslob vor

Freiburg / Münstertal / Waldshut / Sigmaringen / Rastatt. Das neue Gotteslob wird zurzeit im Erzbistum Freiburg eingeführt. Neben altbekannten Liedern enthält es auch viele neue Lieder, die zum Teil schon weit bekannt sind und gerne gesungen werden. „Wäre Gesanges voll unser Mund“ ist eines dieser Lieder, das im neuen Gotteslob (Nr. 831) zu finden ist – und jetzt auch auf einer CD angehört werden kann: Der Pueri Cantores Verband der katholischen Kinder- und Jugendchöre und das Amt für Kirchenmusik im Erzbistum Freiburg haben die CD produziert, zum Mitsingen einlädt und die Vorbereitung auf den Familiengottesdienst oder die Erstkommunion unterstützt.

„Wir wünschen uns, dass die Lieder aus dem neuen Gotteslob in den Erstkommunion-Gottesdiensten heimisch werden“, sagte der Leiter des Amtes für Kirchenmusik, Diözesankirchenmusikdirektor Godehard Weithoff bei der CD-Vorstellung in Freiburg, die von Kindern und Jugendlichen der beteiligten Chöre mitgestaltet wurde. „Die CD zeigt, dass es im neuen Gotteslob viele Lieder gibt, mit denen ein Familiengottesdienst oder die Erstkommunion schön gestaltet werden können.“

Klangideal aus fünf Chören

Die CD enthält 33 Lieder aus dem neuen Gotteslob – von „Manchmal feiern wir mitten im Tag“ (Nr. 472) bis „Wir haben empfangen. Wir aßen dein Brot.“ (Nr.874). Aufgenommen wurde die CD im vergangenen Sommer in Sigmaringen und in Freiburg vom Aufbauchor der Domsingknaben Freiburg, dem Jugendchor St. Trudpert Münstertal, der Singschule DoReMi an Liebfrauen Waldshut, dem Kinder- und Jugendchor St. Alexander Rastatt und dem Kinder- und Jugendchor St. Fidelis/St. Johann Sigmaringen.

Bezirkskantor Klaus Krämer aus Sigmaringen hofft, dass die klanglich gut aufgenommenen Lieder dazu beitragen, die Leistungen und Möglichkeiten der Chormusik bewusst zu machen: „Uns ist es auch darum gegangen, mit der CD ein gewisses Klangideal zu produzieren: Kinder können solche Lieder schön singen und dabei schön begleitet werden.“ Der Diözesanpräsident der Pueri Cantores lädt zum Mitsingen und Nachsingen ein: „Vielleicht regt die Singkultur der Pueri Cantores Gemeinden dazu an, selbst einen Kinder- und Jugendchor zu gründen.“

Eine CD für jede Pfarrgemeinde

Unterstützt wurde die CD-Produktion vom Erzbistum Freiburg, das jeder Pfarrgemeinde eine CD für die Seelsorgearbeit kostenlos zur Verfügung stellt. „Das zeigt, wie wichtig uns die die Arbeit der Kinder- und Jugendchöre ist“, betonte der für die Liturgie zuständige Domkapitular Dr. Peter Birkhofer. „Das Singen mit Kindern und Jugendlichen ist eine ganz starke Säule der Pastoral. Durch das Singen wird die Freude am Glauben weitergetragen.“ Weihbischof Rainer Klug sieht die CD als einfache Arbeitshilfe in der Katechese für die Schule, den Kindergarten und zuhause. „Es braucht nicht viel dazu, um Glaubensinhalte zu vermitteln: Lieder, die die Kinder schon von klein auf lernen, werden sie ihr Leben lang begleiten.“ Weihbischof Klug hatte das CD-Projekt noch vor seinem Ruhestand begleitet. „Kinder singen ihren Glauben – das ist die einfache und wichtige Botschaft.“

Die CD „Kinder singen ihren Glauben. Lieder aus dem neuen Gotteslob für Erstkommunion, Kinderchor und Familiengottesdienst“ ist vom Carusverlag (CV 12.074/99) veröffentlicht worden und im Buchhandel für 14,90 Euro erhältlich.

Georg Auer